Organisation

Das Heiligtum der Hekate Pasikrateia wurde am 21. März 2014 gegründet. Die Treffen des Heiligtums finden mehrmals im Jahr statt. Sie sind offen für Menschen die sich für die Göttin Hekate interessieren oder sich mit ihr verbunden fühlen. Sie sind für Menschen aller spirituellen oder religiösen Pfade offen. Vorerfahrungen sind nicht nötig- das einzige was Interessierte mitbringen müssen sind Toleranz, Offenheit und Respekt. Eine Mitgliedschaft im Covenant of Hekate ist nicht nötig, um an den offenen Ritualen teilzunehmen. 

Die Treffen finden in Dielmissen statt, einem kleinen Dorf zwischen Bodenwerder und Eschershausen. Dielmissen liegt direkt am sagenumwogenen Ith, dieser Berg war wohl eins ein heiliger Hain der Germanen und auf dem Berg finden sich alte Kraftorte, unter anderem eine Kulthöhle die vermutlich seit der Bronzezeit zu religiösen Zwecken genutzt wurde. In Dielmissen befindet sich das Hekateion (die dreifache Statue der Göttin Hekate) in einem privaten Tempelraum. Bei den Treffen kann in diesem Raum kann jeder Teilnehmer für sich am Hekateion meditieren und die Verbindung zu Hekate suchen, ihr Räucherwerk entzünden und Opfergaben am Altar des Hekateions niederlegen. Im Garten ist das errichten eines Altars geplant, mit einem abgegrenzten heiligen Bezirk, dort werden in Zukunft die Rituale zu ehren der Göttin stattfinden. 

Zusätzlich wurde ca. 8 KM entfernt von Dielmissen, am Heiligen Berg ein Natur Heiligtum der Göttin Hekate geweiht, mit einem Altar für Hekate, einem wachsenden Steinkreis und einem gesonderten Altar für die Gruppenrituale. Auf dem Heiligenberg befindet sich ein vorchristlicher Ringwall und die Ruine einer alten Kirche, die einst auf dem Berg stand. Das Naturheiligtum befindet sich Abseits dieser historischen Orte in einem kleinen geschützten Steinbruch und ist jederzeit offen für Menschen die dort die Verbindung zu Hekate und den Gottheiten dieses besonderen Ortes suchen wollen.

Die Treffen und Rituale finden mehrmals im Jahr in Dielmissen statt, oder auf dem Heiligenberg. Es ist auch möglich das Rituale an anderen besonderen Orten stattfinden, denn das Weserbergland ist voller magischer Orte, Kraftplätze und alter Kultstätten.

Auf lange Sicht ist auch geplant einen kleinen Tempel zu errichten, in dem das Hekateion seinen Platz findet. 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s