Hekate danken

Ich möchte hier eine Praktik vorstellen um der Göttin Hekate nach Ritualen, Anrufungen oder Gebeten zu danken.

Ich benutze diese Praktik um mich von ihr zu verabschieden, nachdem ich mich mit ihr und ihrer Kraft verbunden habe.

Ablauf:

Stehe aufrecht vor dem Schrein der Göttin, oder an dem Ort an dem du die Göttin angerufen hast.

Hebe deine Arme zum Himmel empor. Konzentriere dich auf die Macht des Himmels, der vom Licht des Mondes und der Sterne erhellt wird.

Sprich: „Ich danke dir Hekate, beim Himmel und dem Licht der Sterne und des Mondes, die dein Haupt krönen.“

Lass deine Arme etwas sinken bis sie auf der Höhe deiner Schultern sind.

Konzentriere dich auf die Meere, Flüsse, Seen und Gewässer, auf die Feuchtigkeit die in der Luft ist und alle Gewässer miteinander verbindet.

Sprich: „Ich danke dir Hekate, bei den Meeren und Gewässern und deine heiligen Quellen die dein Blut enthalten.“

Lass deine Arme nach unten sinken, bis sie zum Boden gewandt sind.

Konzentriere dich auf die fruchtbare Erde.

Sprich: „Ich danke dir Hekate, bei der fruchtbaren Erde die alles Lebendige nährt, bei der Erde die dein Leib ist und dich umgibt wie ein Mantel.“

Knie dich hin und berühre den Boden.

Konzentriere dich auf die Unterwelt.

Sprich: „Ich danke dir Hekate bei den Geistern der Unterwelt“.

Bleibe auf dem Boden knien und hebe die Hände wieder zum Himmel empor.

Konzentriere dich auf die himmlischen Sphären.

Sprich: „Ich danke dir Hekate, bei den himmlischen Sphären und den Daimonen die uns in deinem Namen schützen und führen.“

Danach stell dich aufrecht hin, verschränke deine Arme vor deiner Brust. Du bist immer mit dem Licht der Göttin verbunden, denn es scheint in deinem inneren. (Stell dir vor, in deinem Solarplexus leuchtet ein Licht, eine Flamme, das Feuer der Göttin.

Es ist auch möglich die verschiedenen Aspekte der Göttin mit ihren alten Namen zu benennen:

Himmel: Ourania

Meer: Einalia

Erde: Khtonia

Unterwelt: Aidonaia

Himmlische Sphären: Angelos

Und beim Licht im Inneren: Phosphoros

Mit Daimonen sind hier nicht die christlich interpretierten Dämonen gemeint, sondern die Daimonen als Mittler zwischen Menschen und Göttern und als persönliche Schutzgeister (Agatos Daimon).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s